Will man TV-Sendungen offline sehen, muss man sie herunterladen. Dieses unterstützt MediathekView über die Funktion « Film aufzeichnen » und bietet gegebenenfalls verschiedene Downloads an, die sich in Bildqualität und Downloadgröße der Filme unterschieden. Ausgewählte Videos zu Sendungen des Ersten bieten wir Ihnen auch als Podcast, also zum Download an. Diese Videos lassen sich dann auch mit mobilen Geräten (iPod und Co.) ohne Internetverbindung abspielen. Angeboten werden können hier nur Sendungen, die ohne Musikrechte oder Bildrechte Dritter produziert wurden. Sie finden hier etwa Videos zu report Mainz, Wissen macht Ah!, Druckfrisch, Presseclub und vieles mehr … Starten Sie MediathekView. Das Tool zieht Inhalte aus 17 öffentlich-rechtlichen Mediatheken, darunter auch die MDR Mediathek. Beim Start aktualisiert MediathekView die Inhalte aller Mediatheken, das kann ein bisschen dauern. Die MDR Mediathek selbst (www.mdr.de/mediathek) müssen Sie gar nicht im Browser öffnen, denn es passiert alles innerhalb der Programmoberfläche von MediathekView. Der Download aus der MDR Mediathek ist kinderleicht – wenn man weiß, wie`s geht.

Wir empfehlen Ihnen als Download-Tool das geniale MediathekView. Damit lassen sich die meisten öffentlich-rechtlichen Mediatheken knacken. Nach der Auswahl des Speicherortes sowie der Videoqualität wird das Video auch schon gespeichert. Im Tab „Downloads“ können Sie den Speichervorgang beobachten. Rund zwei Stunden nach der Ausstrahlung wandern die Sendungen des MDR in die Mediathek und stehen dann eine Woche zum Streaming bereit, ehe sie dem neuen Programm weichen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Lieblingssendungen aus der MDR Mediathek runterladen und dauerhaft auf Festplatte speichern. Das ist ganz einfach – mit dem kostenlosen Tool MediathekView, das in unserem Downloadbereich für Sie bereit steht. In der Download-Version ist MediathekView als ZIP-Achiv-Datei für Windows, macOS und Linux erhältlich.

In dieser befinden sich die EXE-Setup-Datei für Windows sowie die portable Variante von MediathekView. Zudem sind die Shell-Skript-Datei für Linux sowie eine JAR-Datei enthalten. Für macOS gibt es eine eigene DMG-Datei zum Herunterladen.